Bike Typ

Was willst du,
was brauchst du?

Wir finden gemeinsam heraus, was dein Fahrrad wirklich für dich tun soll. Im Gespräch ermitteln wir deine Wünsche, Ziele und Vorstellungen – dabei kommt systematisch ans Licht, was du brauchst und was nicht. 

Fahrrad-Typen, die bei uns zur Wahl stehen, sind zum Beispiel:

Mountainbikes

Gangschaltungen mit bis zu dreißig Gängen, dicke Reifen, stabile Bauweise mit einem breiten Rahmen – für Herausforderungen im unwegsamen Gelände gibt es das Mountainbike. Gerade bei diesem Bike Typ ist auf eine hohe Qualität bei der Verarbeitung zu achten, denn anspruchsvolle Strecken im Gebirge oder anderen unwegsamen Gebieten verlangen viel von Fahrer und Rad. Ein hochwertiges Montainbike ist damit auch ein Sicherheitsfaktor.


Citybikes und Tourenräder

Typisch für moderne Cityräder ist eine aufrechte Sitzhaltung, da so ein besserer Überblick möglich ist. Funktionalität, Komfort, Haltbarkeit und Sicherheit stehen ganz vorn bei der Konstruktion dieser Räder, da sie sich alltagstauglich im turbulenten Straßenverkehr bewähren müssen. Ein bequemer, breiter Sattel und ein nach hinten gezogener Lenker entlasten den Körper. Eine solide Nabenschaltung und ein Nabendynamo sparen Energie und Zeit. 

Gerade bei einem Alltagsgegenstand wie dem Citybike machen sich gute Qualität, eine solide Verarbeitung und auf die Anatomie des Fahrers exakt eingestellte und abgestimmte Komponenten schnell bezahlt.

Tourenräder sind das, was man früher als ein „ganz normales“ Herren- oder Damenrad bezeichnete. Auch sie dienen in erster Linie der möglichst bequemen Fortbewegung in urbanen Gegenden.


Crossräder

Das Crossrad mutet wie eine Kreuzung aus Mountainbike und Rennrad an. Auch für das schnelle Biken in Gelände und Stadt mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten ist es geeignet.

Schmale Felgen, leistungsstarke Scheiben- oder Felgenbremsen, eine stabile Rahmenkonstruktion und eine Schaltung mit großer Übersetzung zeichnen diese Räder aus.


E-Bikes

E-Bikes gibt es in unterschiedlichen Leistungsstufen. Sie werden unterteilt in E-Bikes und sogenannte Pedelecs. Während ein Pedelec das Treten in die Pedale mit einem Motor unterstützt und nicht ohne die Power des Fahrers fährt, kann bei einem echten E-Bike der Motor am Lenker eingeschaltet werden und aus eigener Kraft den Antrieb des Fahrrades übernehmen.

Ob City-, Trekking- oder Mountainbike - Elektromotoren kommen heute bei allen Radtypen zum Einsatz.


Rennräder 

Minimaler Materialeinsatz und maximale Fahrkontrolle sind die Leitlinien bei ihrer Konstruktion: eine stabile, aber besonders leichte Bauweise mit schmalen, wenig profilierten Reifen, schmalen Felgen und dem Bügel-Rennlenker ist vor allem auf das Erzielen hoher Geschwindigkeiten auf asphaltierten Straßen ausgerichtet. Neben dem klassischen (Straßen-)Rennrad gibt es auch Langstrecken-Racer und spezielle Triathlonbikes.

Wenn Rennräder aus Gewichtsgründen weder über Gepäckträger noch über eine Lichtanlage oder Schutzbleche verfügen, sind sie nicht für den Straßenverkehr zugelassen. 

 

Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.